accompany, serve, advocate

Begleiten, unterstützen, verteidigen – die grundlegende Vorgehensweise des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes JRS: Unserem Auftrag entsprechend stehen wir Menschen bei, die ihre Heimat verlassen mussten, und treten für ihre Rechte ein.

Unterstützen

Wer in der Schweiz Asyl beantragt, ist für einige Jahre von vielen Entscheidungen betroffen, ohne mitreden zu können. Wohnort, Mobilität, Ärztewahl, Wohnungsgestaltung etc. werden von Behörden oder Mitarbeiter von privaten Betreuungsorganisationen getroffen und drängen die Asylsuchenden auf unterschiedliche Weisen in entmündigende Situationen.

Bevormundung überwinden

JRS-Schweiz legt den Fokus auf eine Vergrösserung der Autonomie und Entscheidungsfreiheit, indem er Asylsuchende, die lange auf einen Entscheid warten oder mit einem negativen Entscheid konfrontiert sind, in ihren selbst gewählten Integrationsbemühungen unterstützt. In diesem Sinne heisst unterstützen, dass wir auf die Initiativen der Einzelnen eingehen möchten und versuchen, ihnen in den Schritten behilflich zu sein, die sie selbst unternehmen. Dazu gehören die Vermittlung von Deutsch- oder anderen Kursen und Begegnungsmöglichkeiten, die Mit-Finanzierung von Billetts und Abonnements, welche besonders für diejenigen von zentraler Bedeutung sind, die in abgelegenen Orten untergebracht sind, sowie auch generell die Unterstützung auf der Suche nach besseren Lebensbedingungen in Wohnungssuche, Ausstattung mit (gebrauchten) Laptops etc.

Bündnisse und Netzwerke

JRS-Schweiz arbeitet grundsätzlich mit anderen Gruppierungen und Organisationen zusammen, deren Ziele die Unterstützung Asylsuchender sind.

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Stiftung Jesuiten weltweit

PostFinance 89-222200-9
IBAN:CH51 0900 0000 8922 2200 9
BIC:POFICHBEXXX